Dellwarzen (Mollusken) – Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Bei Dellwarzen, die auch als Mollusken bezeichnet werden, handelt es sich um keine echten Warzen. Aufgrund des ähnlichen Aussehens werden sie jedoch so genannt. Es ist eine Virusinfektion der Haut. Nachfolgend wird alles zu den Ursachen, Symptomen, der Behandlung und den Möglichkeiten der Vorbeugung der Hautknötchen erläutert.

Was sind Dellwarzen und wie entstehen sie?

Mollusken, eine Virusinfektion der Haut, ähneln dem Aussehen nach echten Warzen. Sie äußern sich in kleinen 1 bis 3 mm großen Papeln, die durch das Molluscum-contagiosum-Virus (Gruppe der Pockenviren) ausgelöst werden. Die Dellwarzen entstehen durch den Kontakt mit Personen oder Gegenständen, die sich mit den Warzenviren infiziert haben. Das Kratzen an anderen Stellen der Haut ist gefährlich, denn die Warze wird dabei übertragen. Ob eine Infizierung mit den Dellwarzen erfolgt, hängt auch davon ab, wie gesund und stark das Immunsystem ist. Ein intaktes Immunsystem ist in der Lage, die Viren abzutöten, bevor sie sich festsetzen können. Zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Warzen können einige Tage bis hin zu mehreren Monaten dauern. Aus diesem Grund ist es häufig schwer, festzustellen, bei wem oder an welchem Ort die Ansteckung mit dem Virus erfolgt ist.

Die Ursachen der Mollusken – die Übertragungswege

Die Infektion mit den Viren erfolgt von Mensch zu Mensch, bei den Erwachsenen häufig während des Geschlechtsverkehrs. Daher gehört die Infektion mit Dellwarzen zu den Geschlechtskrankheiten. Kondome können bei der Vorbeugung helfen. Die Viren können sich von der infizierten Hautstelle ebenso auf andere Körperregionen ausbreiten, was vor allem durch ein Kratzen der geschädigten Stellen geschieht. Die ansteckende Flüssigkeit, die sich im Inneren befindet, verteilt sich auf den benachbarten Hautarealen, sodass es zu Neubildungen kommt. Ein höheres Risiko, sich anzustecken, haben insbesondere Menschen mit einem schwachen Immunsystem sowie mit einer trockenen Haut oder Ekzemen. In öffentlichen Schwimmbädern und ähnlichen Orten ist die Gefahr der Ansteckung hoch. Die Haut ist aufgrund des langen Kontakts mit Wasser aufgeweicht, wodurch die Erreger leichter durch die Haut eindringen können. Durch das Barfuß laufen wird die Übertragung zusätzlich erleichtert. Zudem kann das Dellwarzen-Virus neben einem direkten Hautkontakt auch durch die Benutzung der gleichen Handtücher und Textilien übertragen werden.

Welche Symptome treten bei Mollusken auf?

Das Virus durchdringt nach dem Kontakt die oberste Hautschicht. Dann beginnt es, sich in den Zellen zu reproduzieren. Infolge des Wachstumsprozesses kommt es zur Bildung der derben, halbkugeligen Knoten. Sie sind hautfarben bis weiß oder weiß-gelblich. Der Durchmesser beträgt 3 bis 5 mm. Es gibt auch Riesenmollusken mit einem Durchmesser von 1,5 cm. In einfachen Krankheitsverläufen gibt es häufig keine subjektiven Symptome. Manche Betroffene berichten von einem leichten Juckreiz.

Wie werden die Dellwarzen behandelt?

@ Pixabay / ElasticComputeFarm

Die Mollusken verschwinden meist innerhalb von 6 bis 12 Monaten von allein wieder. Es gibt aber auch Fälle, wo sie sich Jahre lang halten. Vor allem bei Personen, die an Aids erkrankt sind, können die Dellwarzen chronisch werden. Bei den Betroffenen kehren sie oftmals auch immer wieder und es tritt ein ausgedehnter Befall mit den Warzen auf. Bei Letzterem stehen verschiedene Methoden zur Verfügung: Der Arzt kann die Dellwarzen mit einem speziellen Instrument wie einem scharfen Löffel oder einer Ringkürette abtragen. Dies geschieht unter lokaler Betäubung. Manchmal werden sie auch nach einer sorgfältigen Desinfektion zuerst angeritzt und danach ausgequetscht. Eine weitere Möglichkeit ist, auf die Dellwarzen ein salizylathaltiges Pflaster aufzukleben, um die Hornschicht der Papeln auf diese Weise aufzulösen. Die gesunden Hautpartien um die Mollusken herum sollten im Vorfeld mit einer Salbe bestrichen werden, damit sie vor der Säure geschützt werden. Im Allgemeinen ist jedoch keine Behandlung der Dellwarzen erforderlich.

Kann es zu Komplikationen kommen?

Ist der Verlauf der Erkrankung schwer, wird dies als Eczema molluscatum bezeichnet. In diesem Fall sind mindestens 100 Dellwarzen vorhanden, die mit einem deutlichen Juckreiz einhergehen. Kommt es zu Komplikationen, kann es zusätzlich noch bakterielle Infektionen geben. Dellwarzen gehören zu den harmlosen Warzenarten, die im Gegensatz zu den Hand- oder Fußwarzen im Grunde genommen immer heilbar sind. Oftmals wird jedoch viel Geduld benötigt, bis sie wieder verschwunden sind. Die Dellwarzen bilden sich bei einem intakten Immunsystem in der Regel nach einigen Monaten eigenständig wieder zurück.

Wie erkennt der Arzt Dellwarzen?

@Pixabay / backy3723

Der Hautarzt erkennt Mollusken gewöhnlich schon anhand des Erscheinungsbilds. Ein genauer Blick genügt ihm meist, um zu erkennen, dass es sich um Dellwarzen handelt. Dabei ist es aber im Anfangsstadium auch möglich, die Dellwarzen mit anderen Erkrankungen zu verwechseln, beispielsweise mit Genitalwarzen, wenn die Mollusken im Genitalbereich auftreten. Bestehen Zweifel, ob es sich um Dellwarzen handelt, wird der Mediziner eine Gewebeprobe entnehmen, um sie anschließend unter dem Mikroskop zu untersuchen. Auf diese Weise kann eine sichere Diagnose gestellt werden.

Ob die Behandlung erfolgreich ist und die Viren sich nicht ausbreiten können, hängt auch vom eigenen Verhalten ab. Folgende Tipps helfen:

  • allein baden
  • keine gemeinsamen Handtücher, Kleidung usw. benutzen
  • regelmäßiges Wechseln der Handtücher
  • Warzen möglichst nicht aufkratzen
  • Fingernägel nach einem Kratzen säubern, um eine Ausbreitung zu verhindern
  • engen körperlichen Kontakt mit den Warzen vermeiden
  • Kondome helfen bei der Vorbeugung

Fazit

Die Dellwarzen sind nicht schön und bei den meisten Betroffenen ein Tabuthema, doch sie sind nicht bösartig oder gefährlich. Zum Teil können sie an der Haut sehr schnell wuchern, aber mit Krebs haben sie nichts zu tun. Bei den Erwachsenen wird der Erreger oftmals beim Geschlechtsverkehr übertragen. Während des Vorhandenseins der Mollusken ist es daher sinnvoll, auf Sex zu verzichten, damit der Geschlechtspartner nicht angesteckt wird. Kondome helfen dabei, dass es gar nicht erst zu den Dellwarzen kommt.

      Kondom-Guru