Wie finde ich die passende Kondomgröße heraus?

Dass ein Kondom die richtige Kondomgröße und Form haben muss, so viel ist klar, denn beim Sex darf es nicht abrutschen oder reißen. Passt das Kondom und sitzt es richtig, dann ist es während des Liebesspiels auch kaum zu spüren. Daher sind die Präservative in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich. Damit das Kondom nicht rutscht oder drückt, ist bei den Kondomen mehr als nur eine Größe erhältlich. In erster Linie ist für die Größe des Kondoms nicht die Länge des Penis, sondern die Breite entscheidend. Die Maße der Kondome werden daher in Länge und Breite angegeben.

Penisdicke messen, um die richtige Kondomgröße zu ermitteln

@ Pixabay / andreas160578

Um die perfekte Kondomgröße zu finden, muss der steife Penis gemessen werden. Dies geschieht folgendermaßen: Zum Messen des Penis sollte ein flexibles Maßband verwendet werden. Die Dicke des Penis wird über den Penisumfang erfasst. Das Maßband wird an der dicksten Penisstelle angelegt und dann wird einmal rund herum gemessen. Zur Sicherheit kann mehrmals gemessen werden, um auch tatsächlich die dickste Stelle des Penis zu erwischen.

Penislänge messen

@ Pixabay / qimono

Um zu prüfen, welches Kondom der Penislänge entspricht, wird mit dem Maßband die Entfernung vom unteren Ende des Penisschafts bis zur Eichelspitze gemessen. Das Maßband muss dabei am Penis anliegen, um eventuell vorhandene Krümmungen mit zu berücksichtigen.

Mit dem Kondomgrößen-Rechner die richtige Kondomgröße ermitteln

Nachdem am erigierten Glied der Penisumfang und die Penislänge gemessen wurden, können die Daten in den Kondomgrößen-Rechner eingegeben werden, um die richtige Kondomgröße zu ermitteln:

Für jeden Bedarf die richtige Kondomgröße verfügbar

Der Kondomgrößen-Rechner schlägt im Anschluss automatisch das Kondom vor, welches anhand der Daten passt. Die meisten Präservative verfügen über eine Breite von 49 bis 55 Millimeter. Doch es gibt auch Größen, die von den Standardbreiten abweichen, damit für jeden Penis die passende Kondomgröße zur Verfügung steht. Einige Marken wie My.Size haben sich darauf spezialisiert, zahlreiche verschiedene Größen anzubieten, um jedem Bedarf gerecht zu werden. Dies ist auch wichtig, denn die richtige Kondom-Form sollte der des Penis auf jeden Fall entsprechen. Wenn die Standardform des Kondoms an der Eichel zu eng sitzt, sollte ein Kondom mit einem extra großen Kopfteil gewählt werden. Bei einem zu engen Sitz an der Peniswurzel hingegen hilft ein Kondom, welches zum Schaft hin breiter ist. Wenn die Breite eigentlich stimmt, das Kondom aber dennoch abrutscht oder es bilden sich Luftbläschen, können konturierte Kondome gewählt werden, denn diese Präservative werden hinter der Eichel enger. Rillen, Rippen oder Noppen beeinflussen die Passform nicht, sondern sie machen das Liebesspiel lediglich gefühlsintensiver.

Größenangaben auf der Verpackung der Kondome

Viele Hersteller drucken auf ihrer Verpackung nur die Größe XL gut sichtbar. Nach L, M und vor allem S sucht man meist vergeblich. Auskunft über die Kondomgröße ist jedoch über die Breitenangabe auf der Kondompackung erhältlich:

  • Kleinere Kondome haben die Breite von circa 4,9 cm
  • Standardkondome die Breite von circa 5,2 cm
  • Größere Kondome eine Breite von circa. 5,5 cm

Wer unsicher ist, einfach ausprobieren

Neben den verschiedenen Größen können die Kondome auch unterschiedliche Formen haben. Dies bietet die perfekte Möglichkeit, das Kondom zu finden, das am besten passt und auch den eigenen Bedürfnissen am ehesten entspricht. Die richtige Kondomgröße ist auf jeden Fall sehr wichtig, denn zu kleine Kondome können zum Beispiel Probleme beim Überziehen bereiten, sodass der Spaß schon zu Beginn vorbei sein kann. Sie können zudem zu eng sitzen und daher Schmerzen bereiten. Auch kann es dazu führen, dass der Penis schlapp wird. Im schlimmsten Fall kann das Kondom schneller reißen oder platzen und genau das sollte auf jeden Fall vermieden werden, denn schließlich soll ein Kondom schützen, vor einer ungewollten Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten. Doch auch zu große Präservative können beim Überziehen Schwierigkeiten machen, zu locker auf dem Penis sitzen, beim Sex leichter abrutschen und zudem in Scheide oder Po stecken bleiben. Die passenden Kondome hingegen können leicht abgerollt werden, sie sind sicher und machen zudem mehr Spaß.

Sag uns Deine Meinung!

      Hinterlasse einen Kommentar

      Kondom-Guru